Herbstblätter mit Acrylstiften bemalen und zu Paradiesvögeln verwandeln

WERBUNG I Genau das haben wir getan: Die eh schon bunten Herbstblätter haben wir in quietschebunte Herbstblätter verwandelt. Frau Buntig auf Instagram hatte die tolle Idee, daraus Paradiesvögel zu basteln und so gingen wir ans Werk.

Meine kleine Bastelanleitung:

Schritt 1: Blätter sammeln – Wichtig ist, dass die Blätter nicht zu trocken sind. Gepresst werden müssen sie auch nicht, denn sonst kann es passieren, dass sie beim Bemalen auseinanderfallen oder beim späteren Laminieren zerbröseln. Es müssen auch nicht zwangsläufig Herbstblätter sein 😉

Schritt 2: Blätter anmalen – Zum Bemalen sind die Acrylstifte von STA sehr gut geeignet, da sie sehr viel Farbe abgeben und man deshalb nicht so aufdrücken muss. Die Blätter bleiben so unbeschädigt und man muss nicht ständig Farbe nachpumpen wie bei meinen bisherigen Acrylstiften. Außerdem ist die Farbpalette der 24er-Packung von STA ein echter Traum. Die Farben leuchten einem entgegen und die Pastellfarben sowie Gold und Silber lassen die Blätter heller wirken 😛
Die Acrylstifte von STA bekommst Du HIER!

Schritt 3: Laminieren der Blätter – Die Farben trocknen schnell. Ich habe immer drei Blätter zu einem Vogelfederstrauß zusammengelegt und laminiert. Beim Blätter-Laminieren ist bisher noch nichts schief gegangen, obwohl ich ein seeeehr kostengünstiges Laminiergerät habe, das zudem noch superalt ist 😀 Trotzdem ist es besser beim ganzen Laminiervorgang dabeizubleiben, um einen Stau im Gerät ggf. zu verhindern und Chaos sowie ein brennendes Laminiergerät abzuwenden!!!!

Schritt 4: Der Vogelkörper entsteht – Für die Körper der Paradiesvögel habe ich Holzklammern verwendet, die ich ebenfalls mit den oben genannten Acrylstiften bemalt habe. Für die Füße und Augenbrauen habe ich einen feinen Stabilo genommen, aber die Farbe des Stabilos zerfließt etwas auf dem Holz. Vielleicht habt Ihr noch einen besseren Tipp? Schreibt ihn gerne unten in die Kommentare. (Nicht wundern, wenn Euer Kommentar nicht gleich erscheint… Ich muss die Kommentare immer erst freischalten)

Schritt 5: Schwieriges Finale: Nun müssen Klammerkörper und Blätterfedern zusammen geklebt werden. Dabei habe ich zwei Möglichkeiten ausprobiert. Entweder man klebt die beiden mit Flüssigkleber zusammen und wartet eine gefühlte Ewigkeit (bis zu drei Stunden) oder man nimmt doppelseitiges Klebeband, das extrastark ist. Mein einfaches Klebeband hat nicht an der Holzklammer halten wollen. Viellicht geht es besser mit Sekundenkleber, aber den würde ich nicht Kindern aushändigen 😀

Viel Freude beim Ausprobieren und schöne Herbstferien wünsche ich Euch.
Wir sind die nächsten Tage auch wieder unterwegs 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.