Laminierte Laubblätter für die Fenster – eine Idee für Sachunterricht und Kunst

Letztes Jahr im Herbst habe ich diese Rahmen erfunden. Es sind Papierrahmen in Form bestimmter Blätter. Ich habe mich für die Bäume entschieden, die ich auch schon im Herbarium verwendet habe. Jeder Rahmen hat eine andere Blattform, und es steht der dazugehörige Pflanzenname darauf.

Die Kinder suchen Blätter. Diese müssen nicht unbedingt vorher gepresst werden. Die Blattrahmen müssen ausgeschnitten werden. Dann legt man den Rahmen in eine Laminierfolie und ein, zwei passende Blätter in die Mitte.

Ich habe ein sehr kostengünstiges Laminiergerät, das laut ist und auch mal rumknirscht, aber es schafft die laminierten Blätter ohne Probleme. Ich weise aber darauf hin, nur unter Aufsicht zu laminieren und darauf zu achten, dass es keinen Blattsalat gibt! Kunstprojekt auf eigene Gefahr 😀

Zum Schluss muss nur noch die überstehende Laminierfolie abgeschnitten werden, und die laminierten Laubblätter sind fertig 🙂

^Auf der Übersicht gelangst Du direkt zu den Rahmenvorlagen.

Das könnte Dich auch noch interessieren:


Transparentbäume


Kürbisunikate


Laubigel