Das erste Mal eine 1.Klasse: Meine 10 besten Tipps für den Schulstart

Die dritte Themenwoche hier auf schulkater.de beginnt!!!! Und es geht los mit meinen 10 besten Tipps für den Start mit Deiner ersten 1.Klasse 🙂

Tipp 1: Post^^

Die erste Elternpost, die in der Postmappe nach Hause getragen wird, sollte irgendwie schön und nicht nur organisatorisch sein 😉 Ich habe dafür immer ein Willkommensschreiben mit allen wichtigen Informationen verfasst. Dazu gab es den Stundenplan in Miniformat. Außerdem hat unsere Referendarin von den ersten Klassen während der Schulstunde am Einschulungstag ein Klassenfoto gemacht. Das habe ich dazugelegt.
Alle, die das erste Mal eine 1.Klasse haben, können sich meinen Brief HIER gern anschauen 😉

Tipp 2: Namensschilder

Es gibt viele Orte im und um den Klassenraum, an denen Dinge der Kinder untergebracht werden müssen. Besonders bei der Garderobe bzw. den Schließfächern ist eine Anbringung von Namensschildern sinnvoll. Viele Kinder kennen aus dem Kindergarten die Tierzeichen, und so kamen wir auf die Idee, die Namensschilder jeweils mit dem gleichen Tier zu versehen. Die Tiere habe ich so ausgewählt, dass sie mit dem gleichen Anfangsbuchstaben wie die Vornamen der Kinder beginnen (Mia – Marienkäfer, Lian – Löwe usw.). Bei zwei Kindern mit gleichem Anfangsbuchstaben habe ich unterschiedliche Tiere ausgewählt.

Tipp 3: Sitzordnung

Bei der Sitzordnung gibt es tausend verschiedene Möglichkeiten, und es hängt unter anderem von den bevorzugten Lehrmethoden ab, welche Sitzordnung zu welchem Zeitpunkt Sinn macht.
Im Anfangsunterricht steht das Buchstabenlernen und Schreiben im Vordergrund und mir ist es wichtig, dass die Kinder einen geraden Blick zur Tafel haben, auch wenn ich nicht der Frontalunterricht-Typ bin. Trotzdem ist für die 1.Klasse mein ungeschlagener Favorit eine frontale Sitzordnung aus mehreren Reihen hintereinander. Jede Woche wird rotiert. Die letzte Reihe kommt nach vorn und die anderen rutschen alle eine Reihe nach hinten.
Außerdem habe ich Jungen und Mädchen im Wechsel nebeneinander gesetzt. Es wurde kaum gequatscht, hat sehr gut funktioniert, und Kinder und Eltern waren sehr zufrieden, weil so jeder mal vorn und auch hinten saß.

Tipp 4: Klassendekoration

Wie schmücke ich mein Klassenzimmer am ersten Schultag?
Ich mag helle und freundliche Klassenräume. Ich hatte Glück und die Tische in unserer Schule waren hell. Die Zustellmöbel wie zum Beispiel meinen kleinen Tisch vor der Tafel oder ein 2mal2-Expedit von Ikea habe ich mir in Weiß besorgt. Bei den Spielteppichen habe ich auch nach hellen Farben geschaut.
Mein Tafelbild am ersten Schultag war eher schlicht, aber ich habe ein paar traumhaft schöne bei Instagram entdeckt!
Die gebastelten Schultüten und eine Art Wimpelkette hingen an einer Schnur, die quer durch meinen Klassenraum gespannt war. Das sah irgendwie fröhlich und schön aus 🙂
HIER geht es zu den Bastelvorlagen.

Falls Du noch unsicher bist, wie Du die allererste Unterrichtsstunde am Einschulungstag planen sollst, findest Du HIER eine Zusammenfassung und Material aus meiner Stunde.

Tipp 5: Chaos vorbeugen

Jeder sollte sich über (s)eine Struktur bewusst sein. Kinder suchen in einer neuen Umgebung nach Orientierung. Ein klarer Ablauf und eine konsequente Umsetzung helfen dabei.
In den ersten Tagen war ich immer ein paar Minuten früher im Klassenraum. So waren die Kinder nie ohne Aufsicht. Man kann bei Regelverstößen schneller intervenieren und schauen, dass sich keine ungewollten Gewohnheiten einschleichen. Außerdem haben die Kinder die Möglichkeit, mit dem Lehrer zu sprechen und Fragen zu stellen.
Eine Toilettenampel an der Tür minimiert Unterrichtsstörungen ungemein, und noch mehr, wenn nur ein Kind gehen darf, und nicht mehrere gleichzeitig lossausen.
Eine Partner- oder Gruppenarbeit beendete ich mit einem Klangstab, der auch gut für Stationswechsel war.
Regeln habe ich nicht explizit eingeführt. Zu gegebenem Anlass habe ich mit den Kindern besprochen, dass zum Beispiel nur einer spricht. Und es gibt bei uns das Handzeichen mit dem Leisefuchs. Macht der Lehrer das, werden alle Kinder leise und machen das Zeichen nach.
Regelplakate finde ich gut, wenn es sehr chaotisch zugeht oder nach den Sommerferien zum Einstieg in Klasse 2. Gleich zu Anfang würde ich die Kinder damit nicht überfallen.

Tipp 6: Anfangslied und Abschlusskreis

Jeden Morgen haben wir uns in einen Morgenkreis gestellt und gemeinsam ein Lied mit folgendem Text gesungen: „Guten Morgen, guten Morgen, wir winken uns zu, guten Morgen, guten Morgen, erst ich und dann Du.“ Dann durften zwei Kinder sich etwas wünschen, was wir anstelle des Winkens machen. Da gibt es gar nicht sooo viele Sachen, aber mit der Zeit haben wir neben zwinkern und lächeln, auch hüpfen und weitere, die nicht so ganz passen, dazu genommen.
Beim Abschlusskreis haben wir immer ein anderes Bewegungslied getanzt. Da gibt es ja unendlich viele. Ich habe ein paar Jahre Kinderanimation beim Club Aldiana gemacht und kenne daher Bewegungen und Choreographien. Wenn man da nicht so bewandert ist, hilft YouTube weiter 😉 Meine Favoriten: Das Lied über mich und A-E-I-O-U Komm lass uns tanzen

Tipp 7: Ein Klassentier und ein mit Reis gefülltes Tier

Eine Klasse braucht ein Klassentier^^
Ich habe immer geschaut, dass ich eine Handpuppe als Klassentier finde. Die kann so einiges erreichen, nicht zuletzt die uneingeschränkte Aufmerksamkeit der Kinder. Sie kann trösten und für das ein oder andere sehr kindliche Kind da sein.
Mein liebstes Klassentier war immer der Freddi. Freddi ist aus meiner ersten 1.Klasse und ein Fuchs. Freddi hat alles mitgemacht und auch Fasching mit uns gefeiert.
Für den Erzählkreis eignet sich ein Reistier. Ich finde das liegt angenehm in der Hand und die Kinder können es beim Erzählen knautschen. Das beruhigt so manchen.
Einen Erzählstein halte ich für ungeeignet, wenn man die Lerngruppe noch nicht kennt. Nicht, dass der beim Erzählen mal durch die Gegend fliegt 😀
Im Moment ist es „in“ das Klassentier und dessen Tagebuch am Wochenende immer einem anderen Kind mitzugeben. Die Eltern drucken dann Fotos aus und schreiben einen Erlebnisbericht. Ich finde, in der 1.Klasse gibt es soviel neues, das ist eher etwas für Jahrgang 2. Und die Kinder können dann selbst aufschreiben, was das Klassentier mit ihnen erlebt. So ein Buch ist ein Traum …vielleicht auch als Kopie ein schönes Abschiedsgeschenk in der 4.Klasse?!

Tipp 8: Die Schule erkunden

Zum ersten richtigen Schultag gehört ein Rundgang durch die Schule und über das Schulgelände dazu. Die Wege zu den Toiletten, Mülltonnen und Pausenhöfen sind wohl die wichtigsten. Am besten verabredet man ein kleines Treffen mit dem Hausmeister und der Sekretärin, damit die Kinder die beiden auch gleich kennen lernen.
Bei einer kleinen Schnitzeljagd, bei der z.B. die Mädchen vorgehen und die Jungs sie suchen, prägen sich die eben gelaufenen Wege nochmal besser ein.
Ampeln, Zebrastreifen und Übergänge rund um das Schulgelände sollten in den ersten Tagen unbedingt abgegangen und besprochen werden.

Tipp 9: Ein Maximum an Bewegung integrieren

Bewegung ist ein Muss! Jedes Unterrichtsfach und jede Pause bieten Raum, Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen.
Zum Mathematik-Anfangsunterricht fällt mir spontan eine meiner Lieblingsübungen ein: Die Strichliste auf dem Schulhof. Dabei zeichnen die Kinder allein oder zu zweit fünf Dinge auf, die sie auf dem Schulhof mehrfach sehen, z.B. Bänke, Tischtennisplatten, Bäume, Fenster, Türen, Fußballtore, Kreisel. Unter jedem Bild legen sie dann eine Strichliste an. Die Übung macht ihnen immer Spaß und ich muss schmunzeln über die lustigen Zahlenmomente, die mir manche Kinder bescherten 🙂

Tipp 10: Hängeregister und Schnipseltüten

Eine der tollsten Erfindungen sind Hängeregister! Ich nutze sie für den Sachunterricht. Wenn man zum Beispiel an einem Igelbuch arbeitet und jeden Tag verschiedene Seiten dafür erstellt, ist es einmalig praktisch, sie in einer Hängemappe zu sammeln, um sie später zu ordnen und zusammenzuheften.
Für Arbeitsblätter mit Ausschneide-Auftrag eignen sich Schnipseltüten. Das sind Gefrierbeutel mit Verschluss. Schnipsel im Etui zu sammeln, geht meist daneben 😀 Die Schnipseltüten haben sich bewährt 😉

Ich wünsche Euch allen einen aufregenden Start und eine erlebnisreiche Zeit mit Eurer neuen 1.Klasse 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.