Freie Waldorfschule St. Georgen Freiburg (im Breisgau), Deutschland

Über das lange Wochenende fuhren wir in den Süden Deutschlands, um Freunde zu besuchen, und tatsächlich müssen dort manche Schüler am Brückentag vorm 1.Mai zur Schule gehen. Ich fand das super und schaute mir die Freie Waldorfschule St. Georgen in Freiburg im Breisgau an 😉

Die Schule ist eine von drei Waldorfschulen in Freiburg und unter anderem durch ihr heimeliges Gelände etwas besonderes! Geschwungene Wege führen um die runden Gebäude herum, die nach der anthroposophischen Architektur Rudolph Steiners gebaut wurden. Bei der anthroposophischen Architektur werden Formen der Natur nachempfunden und mit der Natur verbunden. Abgerundete organische Formen der Gebäude sind typisch. Ebenso findet man Elemente von Jugendstil und Expressionismus wieder. Hier an der Freien Waldorfschule St. Georgen ist es zudem überall grün und der Schulhof bietet naturbelassene Klettermöglichkeiten. Alles war hell, freundlich und schön. Das Wetter war für Ende April aber auch einfach traumhaft…

Die Räume sind ebenfalls sehr natürlich eingerichtet mit viel Holz und Kunstwerken aus Naturmaterialien. Es gibt einfache Klassenräume, aber auch Räume für Naturwissenschaften, Musik- und Kunsträume, eine sehr gemütliche Bibliothek und drei Räume für Eurythmie. Ein Foto von einem Eurythmieraum siehst Du hier rechts unten.

Die Waldorfpädagogik sieht vor, dass die Kinder in Eurythmie unterrichtet werden. Sie lernen, sich zu Klängen zu bewegen. Jedes Gefühl und jeder Buchstabe hat dabei eine bestimmte Bewegung, welche die Kinder gezielt umsetzen können. Sie studieren so Bewegungsabläufe, zum Beispiel zu Gedichten, ein. Ziel ist es, sich in Bewegung ausdrücken zu können, entweder nur mit dem eigenen Körper oder auch mit beispielsweise bunten Tüchern.
Zweimal pro Woche haben alle Klassenstufen Eurythmieunterricht. Es gibt spezielle Eurythmielehrer, die nur dafür in die Schule kommen. Ein Lehrer berichtete mir, dass die Erfahrung zeigt, dass Unterstufenkinder den Unterricht sehr mögen. Mittelstufe-Jungen kommt das nicht so entgegen. In der Oberstufe ist es wieder einfacher, und die Schüler können sich besser darauf einlassen.

Von der 1.Klasse an werden neben Eurythmie außerdem Englisch, Russisch, Handarbeit und Spielturnen als eigene Fächer unterrichtet. Malen und Gartenbau gibt es ab der 6.Klasse.
Deutsch, Mathematik und Sachunterricht finden als Hauptunterricht in einem doppelstündigen Block am Anfang des Tages statt. Dabei werden die Fächer in Epochen erteilt. Eine Epoche kann zwei bis fünf Wochen gehen. Ist zum Beispiel gerade Sachrechnen an der Reihe, haben die Kinder jeden Tag in der ersten Doppelstunde Mathematik. In den oberen Klassen gehören zum Hauptunterricht dementsprechend ebenfalls Mathematik und Deutsch sowie Geschichte und die Naturwissenschaften. Die erste Physikepoche wird in Klasse 6 unterrichtet, die erste Chemieepoche in Klasse 7.

Von der 1. bis zur 8.Klasse haben die Kinder in der Regel denselben Klassenlehrer. Als Abschluss führt jede Klasse im 8.Schuljahr ein Klassenspiel auf. Dieses Jahr hat sich eine 8.Klasse für das Theaterstück „Momo“ entschieden.

Vor dem Kunstraum gab es eine kleine Ausstellung. Besonders schön fand ich die bearbeiteten Steine. Vielleicht kannst Du Dir die ein oder andere Idee abschauen 😉

Die Cafeteria der Freien Waldorfschule St. Georgen ist sehr hell und gemütlich. Im Sommer kann man draußen sitzen, und die Gartentische und -stühle lassen Caféatmosphäre aufkommen.
Außerdem gibt es einen Hort für die Betreuung der Kinder nach der Schule.

Waldorfschulen gibt es seit 1919. In Stuttgart gründete Zigarettenfabrikant Emil Molts zusammen mit dem Pädagogen Rudolf Steiner am 7.9.1919 die erste Waldorfschule. Das besondere an Waldorfschulen war vorerst, dass sie die ersten Schulen waren, die Jungen und Mädchen zusammen unterrichteten, und nicht nur das… Auch in Bezug auf unterschiedliche Bildungsniveaus waren Waldorfschulen Gesamtschulen. Später grenzten sie sich durch den pädagogischen Ansatz Steiners von weiteren Gesamtschulen ab. Steiners Bildungsphilosophie ist naturverbunden, christlich und spirituell.

Jetzt, ein Jahrhundert später, zum 100.Geburtstag gibt es unterschiedlichste Projekte, welche die rund 1100 Waldorfschulen auf der ganzen Welt nach und nach umsetzen. Ein sehr schönes Projekt möchte ich Dir vorstellen: Alle Waldorfschulen schreiben jeweils eine Postkarte an alle anderen Waldorfschulen auf der ganzen Welt. Die Freie Waldorfschule St. Georgen zum Beispiel hat ca. 530 Schüler. Jeder Schüler gestaltet also im Durschschnitt 2 Postkarten. Alle Postkarten werden verschickt und im Gegenzug erhält die Freie Waldorfschule St. Georgen Postkarten von den anderen über 1000 Schulen. Um diese Postkarten auszustellen, wurden Holzplatten mit den Kontinenten an den Flurwänden befestigt. Einige Postkarten sind schon eingetroffen und hängen dort.

Die Naturverbundenheit wird unterstrichen durch einen urigen Schulgarten. Wie die ländliche Umgebung im Süden Deutschlands ist auch dieser Garten ursprünglich und ein Traum! Er wirkt nicht wie ein gradliniger Schulgarten, sondern wie ein ganz natürliches Fleckchen Land, das bewirtschaftet wird. Nicht nur Beete und Komposte wurden hier angelegt, sondern auch eine kleine Hühnerhaltung gibt es 🙂

Mit diesem wunderschönen Schulgarten hat die Freie Waldorfschule St. Georgen etwas ganz besonderes geschaffen.

Victoria International School of Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate

Gleich am zweiten Tag in den Vereinigten Arabischen Emiraten ging es nach Sharjah. Dies war nun der allerletzte Tag vor den Osterferien. Für die Kinder an der Victoria International School of Sharjah war er nicht nur deshalb besonders. Dieser Tag war zugleich Book Character Day. Es wurden keine Schuluniformen getragen. Jedes Kind durfte sich als seine Lieblingsfigur aus einem Buch seiner Wahl verkleiden.

The second day in the United Arab Emirates I went to a very colorful school in Sharjah. It was the very last day before Easter Holidays. For the children of Victoria International School of Sharjah it was not only special because of the holidays. This day was Book Character Day. No need to wear school uniforms today. Everyone was dressed up like their favorite book character.

Mit momentan 1543 eingeschriebenen Schülerinnen und Schülern und 145 Lehrkräften ist die Victoria International School of Sharjah eine der größten Schulen der Region. Die bedeutendste ist sie sowieso, denn sie wurde 2007 von Sheikh Dr Sultan Bin Mohammed Al Qasimi gegründet, dem ehemaligen, von den Emiratis verehrten Oberhaupt Sharjahs.
Es wird nach dem Australischen Lehrplan unterrichtet. Benannt wurde die Victoria International School of Sharjah nach dem Staat Victoria in Australien.
Die Schule umfasst einen Kindergarten (KG 0-2/ Prep), eine Grundschule (Klasse 1-4) und die Sekundarstufen 1 und 2 (Klasse 5-12).

With 1543 pupils and 145 teachers at that time Victoria International School of Sharjah is one of the biggest schools of the region. It is the most important anyways, because it was founded in 2007 by Sheikh Dr Sultan Bin Mohammed Al Qasimi, the former head of Sharjah, admired by the Emirates.
Here they teach the Australian curriculum. Victoria International School of Sharjah got its name from the Australian state Victoria.
To the school belongs a kindergarten (KG 0-2/ Prep), a primary school (grades 1-4), middle and high school (grades 5-12).

Zuerst konnte ich den Kindergarten sehen. Vor mir erstreckte sich ein bunter Eingangsbereich mit Teppichboden und Türen mit Tiernamen.

First I saw the kindergarten. In front of me was a colorful hall way with carpet and animal names taped on the doors.

Jeder Gruppenraum ist von innen und außen mit Kunstwerken der Kinder geschmückt. Hier wurden Ideen verwirklicht, die einfach, aber unheimlich kreativ sind. Vieles habe ich noch nie gesehen…. nicht einmal auf Pinterest und co. Diese Projekte möchte ich Euch nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Fotos anschauen 🙂

Each group room is decorated inside and outside with the children’s artwork. Here ideas became true, simple, but very creative. A lot of crafts I have never seen before…. not even on Pinterest and co. Enjoy looking at the pictures 🙂

Die kleine Mira (4) erzählte mir wie so ein Kindergartentag aussieht: Zuerst hängt sie ein Kärtchen mit ihrem Namen an eine Magnetwand, somit wissen alle, dass sie da ist. Dann stellt sie ihre Flasche und Frühstücksbox an einen ausgewählten Ort dafür und ihre Tasche an einen Platz an der Wand. Danach schreibt sie ihren Namen einmal mit lateinischen und einmal mit arabischen Buchstaben an die Tafel. Anschließend beginnt das Tagesprogramm mit Spielen und Projekten. Letztens haben sie in der Schulküche Cupcakes für die Mütter zum Muttertag gebacken. Das fand Mira toll 🙂

Little Mira (4) told me the story of her kindergarten day: First she puts up a card with her name on a board, so everyone knows she is there today. Then she puts her bottle and lunch box at a special food place and her preschool bag next to the wall. After that she writes her name in Latin and Arabic letters at the blackboard. Now the day program starts with games and projects. Recently the children baked cupcakes for their mothers on Mother’s Day. That Mira enjoyed so much 🙂

Die Grundschule der Victoria International School of Sharjah ist einmalig!!!!! Jede Klassenstufe hat einen eigenen Bereich, wobei die Klassenräume aller Parallelklassen miteinander verbunden sind. Es ist zwar möglich, eine Schiebetür zuzuziehen, aber ich sehe nur offene Bereiche, die an Arbeiterlofts erinnern, nur alles viel bunter. An den Außenwänden hängen neben Kunstwerken Gruppenplakate und erarbeitete Unterrichtsinhalte. Diese Außenwände werden jede Woche mit neuen Unterrichtsergebnissen behangen, sodass sie immer aktuell bleiben.

The primary school of Victoria International School of Sharjah is very special!!!! Each grade has its own area. The classrooms are connected to each other. It is possible to close a sliding door, but I can just see open places that remind me of colorful lofts. At the walls outside the teaching areas I don’t only see artwork, but also group work posters and well presented teaching content. At these walls the teachers put up new results weekly.

Jeder Lehrer bleibt in seinem Klassenraum und unterrichtet ein und dieselbe Klassenstufe immer und immer wieder. Das heißt, die Kinder wechseln jedes Jahr den Raum und haben dementsprechend jedes Jahr eine neue Lehrkraft.
Die meisten Lehrkräfte kommen aus Australien. Es gibt ein paar Inder und um Arabisch- und Islamunterricht zu erteilen, müssen die Lehrkräfte Moslems sein. Die meisten der letztgenannten Gruppe sind Emiratis.

Each teacher stays in his or her classroom over the years and remains teaching the same grade over and over again. That means, the children change classrooms and teacher every school year.
Most of the teachers come from Australia. There are some Indians and to teach Arabic and Islamic lessons, the teachers have to be Muslim. Most of the last mentioned group are Emirates.

In der Grundschule gibt es zwei große Pausen pro Tag, welche die Kinder entweder auf dem Sportplatz oder auf einem der drei Spielplätze verbringen dürfen. Einen klassischen Schulhof, wie man ihn aus Europa kennt, gibt es hier nicht.

In primary school pupils have two big breaks each day, which they can spend at the field or at one of the three playgrounds. They don’t have a normal schoolyard like the schools in Europe do.

Ab Klasse 2 können die Kinder zum Frühstück und Mittagessen in das schuleigene syrische Restaurant Sufertas gehen. Ein weiteres Restaurant der Kette gibt es noch einmal neben der Schule für alle. Wahlweise können die Kinder sich dort etwas bestellen oder ihr eigenes Essen mitbringen.
Kinder der 1. Klasse müssen zum Essen im Klassenraum bleiben. Das Essen kann von den Eltern ausgewählt und bestellt werden. Ein Lieferdienst bringt es dann in den Klassenraum.

Starting from second grade the children can go to the school’s Syrian restaurant Sufertas. There is also a Sufertas next to the school for all other people. The children can also bring their own food from home.
Children of first grade have to eat in class. Their parents have the opportunity to order food that will be brought to the classrooms.

Jedes Schuljahr bekommen die Kinder einen Projektplan. Auf diesem sind Projekte gelistet, die durchzuführen sind. Oft sind dabei die Eltern gefragt, die ihre Kinder in der Beschaffung von Informationen und Materialien unterstützen können. Beispielsweise sollte ein Stück Erde mit Dinosauriern kreiert, ein anderes Mal eine Präsentation mit Gegenständen des Herkunftslandes der Kinder vorbereitet werden.

At the beginning of the school year each child gets a plan with the projects to do. Often the parents are asked to help in supporting their kids with getting information and materials for crafts. One craft for example had to be a piece of earth with 3D-dinosaurs on it. Another time the children had to present things from their home countries.

Fest im Lehrplan verankert ist auch Verkehrsunterricht. Alle Grundschüler machen einen Kinderführerschein. Erst lernen sie wichtige Verkehrsregeln in der Theorie, dann wenden sie diese mit kleinen Autos auf dem schuleigenen Verkehrsübungsplatz an. (So einen Kinderführerschein bietet übrigens auch die Autostadt Wolfsburg an ;-))

The Australian curriculum wants traffic teaching. All pupils in primary school do a test and receive a child license. First the kids learn the basic rules of driving in theory, after that they practice at the school’s own traffic training area. (Who is eager to try in Germany, the car city Autostadt Wolfsburg offers theory and practice with handing out a child license ;-))

Die Victoria International School of Sharjah ist eine Non-profit-Privatschule und bietet den höchsten Standard. Die Lehrkräfte der unteren Klassenstufen haben zur Unterstützung die ganze Zeit philipinische Hilfskräfte mit im Unterricht.

Victoria International School of Sharjah is a non-profit private school and offers the highest standard. The teachers in the lower grades have even Philippine workers who help during class.

Hier kannst Du einen Blick in die Schulbibliothek werfen.

Here you can have a look into the school library.

Die Sportanlagen sind flächenmäßig gigantisch mit Basketball- und Fußballplätzen, Laufstrecken, Weitsprunganlagen und riesigen Rasenflächen. Daneben befindet sich ein Medical Center als Erste-Hilfe-Anlaufstelle.
Es gibt außerdem ein Schwimmbad und eine extra Sporthalle für körperlich behinderte Schüler mit behindertengerechten Sportgeräten.

The sports places are giant and have basketball and soccer field, tracks, long jump facility and a wide grass area. Next to it there is a medical center for first aid.
Inside you can find a swimming pool and an extra gym for kids with special needs.

Ganz besonders schön ist das schuleigene Amphitheater. Immer wieder gibt es „Überraschungsvorstellungen“ wie mir eine Schülerin berichtete. Das heißt, alle Klassen zweier oder dreier Jahrgänge werden in das Theater eingeladen und erfahren erst dort, was es zu sehen gibt.
Oft besuchen Autoren die Schule. Sie stellen ihre Bücher vor und berichten über den Prozess von der Idee bis zum fertigen Buch.
Auch andere Berufsgruppen haben sich schon vorgestellt. Sogar Direktoren anderer Schulen waren schon da und haben über ihre Arbeit berichtet.
Einmal im Jahr kommt der Scheich in die Schule. Dann gibt es meistens ein Musikprogramm und es wird viel gesungen.
Die Erzieher des Kindergartens haben letztes Jahr ein Theaterstück aufgeführt, von dem die Kinder sehr begeistert waren, wie sie mir erzählten.

Really nice is the amphitheater of the school. Every once in a while they have a “surprise performance”, meaning the pupils out of about three grades go to the theater and there it will be told what they will see.
Often authors come to the school. They present their books and tell the pupils about making of the book starting with the idea until the printed book.
Also other occupation groups introduced themselves to the kids. Even principals from other schools were there and talked about their work.
Once a year the Sheikh visits the school. Then there is a music program and they sing.
Last year the kindergarten teachers did a theater play. The kids had sparkling eyes when they told me about it. They enjoyed it so much!

Auch Ausflüge bietet die Victoria International School of Sharjah an.
Schon im Kindergarten besuchen die Kinder die kleinen Museen in Sharjah und lernen etwas über den historischen Alltag in den Emiraten, zum Beispiel über die Erziehung der Kinder oder die Produktion von Hüten.
In Klasse 1 schauen sich die Kinder die bekannteste Moschee in Sharjah, die Al Noor Moschee an. „1000 Menschen passen dort hinein!“, erzählen sie mir mit großen Augen. Nach dem Besuch der Moschee haben die Lehrkräfte mit den Kindern ein Picknick vor der Moschee gemacht. Es gab Datteln und einheimische Süßigkeiten.
Schüler der 2. Klasse gehen in das Zayid Aquarium. Das ist kein Aquarium mit Fischen, sondern ein Museumsort, an dem Dinge aus dem Leben des verstorbenen Scheich Zayid bin Sultan Al Nahyan ausgestellt sind.
Klasse 3 fährt zur Dubai Mall. Dort im Kidzaina lernen die Kinder, alten und kranken Menschen zu helfen.

Pupils of Victoria International School of Sharjah have several class trips during their time of study.
Starting in kindergarten the children visit museums of Sharjah and learn about the daily life in ancient times of the Emirates, for instance about the education of the children or how they produced hats.
In grade 1 the children visit the most famous mosque in Sharjah: Al Noor Mosque. “1000 people fit in it.“, they told me with their eyes wide open. After the visit the teachers made a picnic with the children in front of Al Noor Mosque. They had dates and Arabic sweets.
Pupils of second grade go to the Zayid Aquarium. That is not a fish tank, but a museums place, where they have things of Sheikh Zayid bin Sultan Al Nahyan, who is dead at the time.
Grade 3 does the school trip to Dubai Mall. In Kidzaina the children learn how to help old and sick people.

Kinderstimmen
Warum magst du deine Schule?

„Weil sie groß und bedeutsam ist. Der Scheich kommt jedes Schuljahr in die Schule und besucht uns.“

„Weil die Schule so schön ist.“

„Meine Schule ist fantastisch.“

„Ich mag meine Schule, weil die Lehrerinnen immer schöne Sachen mit uns machen.“

Kid’s voices
Why do you like your school?

“Because it is big and important. The Sheikh comes to our school every school year and visits us.“

“Because the school is nice.“

“My school is fantastic.“

“I like my school, because the teachers do nice things with us.“

Vielen Dank an Razan, Hint, Ahmed, Meteb und Mira für die vielen Antworten!!!!
A big thank you to Razan, Hint, Ahmed, Meteb and Mira for answering so many questions!!!!

Emirat mit Stadt der Superlative PART3 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Natur gibt es auch in den Höher-schneller-weiter-reicher-Emiraten, zum Einen die Wüste, aber auch Seen, Strände und Parks.
Die Seen kann man sich besser bei einem Spaziergang anschauen oder auf der gummiartigen Joggingstrecke im Winter umrunden. Das Baden ist darin verboten, weil aufgrund der unterschiedlichen Wasserströmungen in den künstlich angelegten Seen immer wieder Strudel entstehen, die Menschen nach unten ziehen können.
Also gingen wir zum Baden an den Strand. Jeden Montag und Mittwoch ist ein Teil des Strandes nur für Frauen freigegeben. Somit haben muslimische Frauen die Möglichkeit ohne Kopftuch zu schwimmen. Jungen bis 6 Jahre dürfen auch mit. Beim Einlass zum Parkplatz wird sogar der Kofferraum kontrolliert. Es wird sichergestellt, dass sich kein Mann darin versteckt. Fotografieren am Strand ist ebenfalls verboten.
Die Strände sind mit Bademeisterinnen bewacht und bei ungünstigen Strömungen werden auch hier alle aus dem Wasser gepfiffen. Netze verhindern, dass gefährliche Tiere in Badenähe kommen, aber ein Seestern hat es geschafft und wurde von uns eingehend studiert. Dekadent ist schon, dass viele mit Pizzen zu Essgelagen anreisen. Wir haben diesen „Brauch“ gleich mal getestet 😛

Dubai hat auch einen großen Park, in dem man grillen darf. In Sharjah ist das zum Beispiel nicht erlaubt. Für den Park zahlt man Eintritt und darf dafür Grillplätze, Rasenflächen und Toiletten benutzen. Möchte man Kamelreiten oder den Vogelpark besuchen, kostet das extra.
Die Kinder haben die Rasenflächen zum Fußballspielen genutzt und wir haben gegrillt. Es gab Kebab in Kibis (Brot), Fisch am Spieß und gemischten arabischen Salat mit Gurken, Tomaten, Petersilie und Zitrone.
Das Wetter war sehr warm und trocken. Am Rande des Parks hinter dürren Bäumen, die im Sand wuchsen, lag eine Bucht mit Steinstrand. Kleine Motorflugzeuge landeten aller paar Minuten auf dem Wasser. Ich fand Korallen und sehr schöne Muscheln. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass man Korallen nicht mitnehmen darf, also ließ ich sie vorsichtshalber lieber in Dubai 🙁

Tiere sieht man in Dubai kaum. Das letzte Tier, an das ich mich erinnere, ist der Seestern vom Strand. Ich habe keinen einzigen Hund gesehen. Vögel gibt es, aber auch die sieht man eher selten. An vielen Plätzen sind Lautsprecher in Hecken und Bäumen versteckt, aus denen Vogelgezwitscher kommt. Ist man nachts an weniger besuchten Orten unterwegs, laufen Eidechsen über die noch warmen Steine.

Wie im Eingangsartikel schon erwähnt, gibt es seit Januar 2018 den Dubai Frame. Er ist aus Gold gefertigt, 150 Meter hoch und damit der größte Bilderrahmen der Welt. Der Dubai Frame steht symbolisch für die Trennung zwischen Geschichte und Moderne. Schaut man vom alten Dubai aus durch den Rahmen, blickt man ins neue Dubai und umgekehrt.

Das alte Dubai ist auf eine andere Art aufregend als das neue. Was Du sicherlich vermisst hast, ist ein bisschen Kultur… und dieses bisschen gibt es jetzt. In Dubai Deira gibt es einen herkömmlichen, nicht klimatisierten Souk, welche man hier wirklich selten findet. Wir starteten im Gewürzsouk. Eine ganze Gasse entlang wurden Gewürze angeboten und man wurde unentwegt von den Händlern angesprochen, was im modernen Dubai eher unüblich ist. Der Souk ähnelte den Souks in Marokko und Tunesien. Alles wirkte natürlich und ursprünglich.
Am Rande des Gewürzsouks gab es Seidentücher und zwischendrin Schuhe wie in dem Film „Sex and the City 2“.

Eine Gasse weiter findet man den Goldsouk. Die Goldstücke sind in kleinen klimatisierten Läden hinter Glas ausgestellt. Jeder Laden versucht einen anderen Schwerpunkt zu setzen. Manche Schmuckstücke waren hauchdünn und trotzdem überall verziert und graviert.

Um noch mehr Altstadt zu sehen, überquerten wir den Fluss Dubai Creek mit einem Abra für nur einen Dirham (ca. 25 Cent). Ein Abra ist ein kleines Holzboot für ungefähr 20 Menschen, die von einem Ufer zum anderen geschippert werden. Die Überfahrt dauert etwa 10 Minuten.
Am anderen Ufer in Bur Dubai begann ein weiterer Souk mit Textilien und bunt gewebten Sitzkissen.
In einem Restaurant am Wasser gab es internationale Küche. Es war warm, ein leichter Wind wehte. Ich ließ meinen Blick schweifen und an jedem Tisch saßen Menschen aus den verschiedensten Ländern der Welt. Wer das Spiel Café International kennt, kann sich jetzt ein Bild machen. Ein sehr schöner Abschluss in Dubai.

Emirat mit Stadt der Superlative PART2 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Überall von Dubai aus kann man nicht enden wollende lange breite graue Brücken sehen, die sich elegant durch die Stadt und an den vielen Attraktionen vorbeischlängeln. Neben all den Sehenswürdigkeiten würden sie vielleicht gar nicht so auffallen, hat man nicht einen fünfjährigen Sohn dabei, der immer exakt nach fünf Minuten „Mama, eine Metro!“ ruft. Die Dubai Metro hat zwei Linien, die sich an zwei Punkten kreuzen. Sie verläuft grob vom äußersten östlichen Ende Dubais bis fast nach Abu Dhabi und hat keinen Fahrer. Alles funktioniert voll automatisch. Natürlich schaffte es mein Sohn, die Großfamilie zu mobilisieren, mit der Metro zu fahren. Das war schon ein Erlebnis! Die Stationen sind mit Glastüren ausgestattet, sodass man nicht ins Schienenbett fallen kann. Ebenso ermöglicht das eine energiesparendere Klimatisierung der Haltestellen. Die Türen gingen nur auf, wenn eine Metro hielt und zwar zeitgleich mit den Türen der Metro. Auf dem Fußboden der Haltestelle sind Ausstiegs- und Einstiegsbereich markiert, sodass es kein Gedrängel gibt. Und alles war tip top sauber.

Von der Metro aus sahen wir den Burj Al Arab, das exclusivste Hotel Dubais, welches oft als 7-Sterne-Hotel bezeichnet wird, weil es die 5-Sterne-Voraussetzungen (bisher höchste offizielle Sternekategorie) weit übertrifft. Es galt lange als das teuerste und exclusivste Hotel der Welt. Nun darf sich das Hotel Emirates Palace in Abu Dhabi mit diesem Titel schmücken > mehr dazu bald in meinem Blogbeitrag über Abu Dhabi 😉
Wir fuhren weiter zur Mall of the Emirates.

In dieser Mall befindet sich unter anderem Ski Dubai. Hinter Glasfenstern erstreckt sich eine Winterlandschaft mit Skihütten, Rodelbahn, Abfahrtshang und sogar einem Sessellift. Wer möchte, kann hier im Kunstschnee spielen. Skier und Schneeanzüge kann man sich ausleihen. Noch nicht lange kann man hier Pinguine bewundern, die zu bestimmten Zeiten herausgelassen werden.

Nun geht es zu einem Ort, den ich besonders mag… dem Hotel Atlantis. Es steht auf der künstlich aufgeschütteten Halbinsel Palm Jumeirah. Schon bald wird es noch mehr künstliche Inseln in Palmenform geben und auch das Hotel Atlantis wird noch einmal in Abu Dhabi gebaut.
Die Straßen, die an das westliche Ende Dubais führen, werden immer kurviger. Man sieht traumhafte Villen, schöne Mehrfamilienhäuser und Hotels. Kilometerlang erstrecken sich die aneinandergereihten und oft von Sandsteinmauern umgebenen Grundstücke. 6,1 Prozent der Haushalte der Vereinigten Arabischen Emirate verfügen über mehr als 1 Million US-Dollar.

Möchte man im Hotel Atlantis nächtigen, dann gehört man besser auch zur oben genannten Gruppe. Für Touristen, die sich das Hotel nur anschauen möchten, ist es meist nicht zugänglich. Ein Bauleiter, der „einen Arm“ der Palm Jumeirah bebaut hat, machte eine Besichtigung für uns möglich.
Hier siehst Du eine Auswahl meiner schönsten Fotos vom Hotel Atlantis The Palm.




Doch gibt es in Dubai neben all dem HÖHER, SCHNELLER, WEITER, REICHER auch ein Stück Natur? Mehr dazu im dritten und letzten Blogbeitrag über Dubai.

Emirat mit Stadt der Superlative PART1 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

BildungsHighlight: Der größte Buchladen der VAE Kinokuniya^^

Nun habe ich das Glück, dass ich schon ein paar Mal in Dubai war und dennoch ist es immer wieder so, dass ich von den Superlativen überwältigt werde. Dubai ist eine sehr schnell wachsende Stadt, Wolkenkratzer werden hier binnen weniger Wochen hochgezogen, die Türme stehen jetzt dichter und die Baukräne verstecken sich hinter ihnen, während sie vor ein paar Jahren noch wie staksige Vögel aus der Wüste ragten.

Doch was ist dieses Jahr neu? Der Dubai Frame ist fertig, ein Bilderrahmen von gigantischer Größe, der das moderne vom alten Dubai trennt. Und Burj Khalifa wird nicht mehr lange der höchste Turm der Welt sein!

Doch noch ist er es…. mit seinen 828 Metern überragt er 200 Meter den zweitgrößten Turm der Welt, den Shanghai Tower. Doch der Kampf der Giganten, der ursprünglich in New York City begann, geht in den Arabischen Ländern weiter. Dubai Creek Tower heißt das neue 928 Meter hohe Bauwerk, das 2020 eröffnet werden soll. Ein Modell steht in der Dubai Mall. Saudi Arabien baut gerade in Dschidda den Jeddah Tower, der über einen Kilometer an Höhe erreichen wird. Die Fertigstellung erfolgt nach derzeitigen Schätzungen Ende 2019. Es bleibt also spannend, ob Dubai zur Expo 2020 das höchste Gebäude der Welt besitzt.

Burj Khalifa steht inmitten Dubais und hat eine Ansammlung namhafter Hotels um sich gereiht. Residiert man dort, kann man noch schönere Fotos des Burj Khalifa machen, als wenn man direkt am Fuße des Turmes steht. Es ist nicht leicht, den ganzen Burj Khalifa auf ein Foto zu bekommen. 2014 habe ich ihn noch aus zwei Fotos zusammen gepuzzelt, meine technisch ambitionierteren Verwandten haben ein Panoramabild geknippst, aber jetzt werden ja Selfies gemacht, mit Turm im Hintergrund natürlich, und auf einmal passt er auch ganz drauf 😉

Jede halbe Stunde gibt es Wasserfontänen zu sehen, die früher in bunt und heute in hellem neutralen Licht angestrahlt wurden. Viertel nach und viertel vor zu jeder Stunde gibt es eine auf den Burj Khalifa projezierte bunte Lichtshow mit Werbung der Firma Emaar Properties, welche diesen Turm gebaut hat. Auch das ist eine Neuerung.

Hier ist der Link zu meinem Wasserfontänenvideo. Ich habe aus Spaß gefilmt und hatte nicht vor, es zu veröffentlichen, deswegen dreht es die Ausrichtung herum. Wir mussten ja auch vor dem Wasser weglaufen, das der Wind in unsere Richtung geweht hat. Irgendwie habe ich mich in dieses Video verliebt. Am besten Du schaust es Dir auf dem Ipad oder Handy an und drehst dann den Bildschirm in der Waagerechten 😉

Die Dubai Mall, die neben dem Burj Khalifa steht, ist ein gigantisches Einkaufszentrum mit bekannten Geschäften aus Europa und Amerika. Es gibt ALLE namhaften Bekleidungs- und Beautymarken….. und es gibt den größten (wie sollte es auch anders sein) Buchladen der Vereinigten Arabischen Emirate Kinokuniya, einer japanischen Kette. Als ich dort eintrat, hatte ich so ein Kribbeln im Bauch. Es war noch besser als erwartet…

Es gab seeehr viel englischsprachige Literatur und fünf lange Gänge mit picture books, dicht beieinander stehend. Schätzungsweise waren das bestimmt über 10.000 Bilderbücher. Insgesamt gibt es hier ungefähr eine halbe Million Bücher, die meisten in arabischer und englischer Sprache. Deutsche und chinesische Bücher wurden nach dem Umzug in die Dubai Mall aus Platzgründen wieder aus dem lokalen Sortiment genommen, sind aber weiterhin online verfügbar. Und ich verließ Kinokuniya natürlich nicht ohne Bücher. Ein super schönes Kindersachbuch über Dubai siehst Du hier unten.

Dubai Mall besitzt außerdem ein Aquarium mit glitzernden Fischschwärmen, Rochen und Haifischen wie sie im Persischen Golf vorkommen. Für viel Geld kann man in der Mall zu den Fischen tauchen. Ob man sich dabei dann so gefangen und beobachtet fühlt wie diese Tiere es vielleicht tun?

An einem Ende der Mall gibt es einen Wasserfall, das heißt, lange Zeit waren es zwei. Mittlerweile sind es drei, was die Touristen etwas verteilt und den Besuch entspannter gestaltet. In den Wasserfällen sind muskulöse Bleimänner befestigt. Eine tiefere Bedeutung konnte sich mir beim Betrachten nicht erschließen, aber es sah ästhetisch und nach einem Kunstwerk aus.
Und weil das bisher noch nicht reicht, gibt es außerdem in der Dubai Mall einen Gold Souk mit aus Metall gegossenen Kamelen und eine Eishalle, in der man Schlittschuh laufen kann.

Der Boden, die Wände, Fenster, alles sah sehr sauber aus. Es glänzte und funkelte und mit Sommerschuhen über den Marmorboden zu gehen, ja, das hatte schon was 😎

Deutsche Internationale Schule Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Gleich am ersten Tag in den Vereinigten Arabischen Emiraten schaute ich mir die Deutsche Internationale Schule Dubai / German International School Dubai (gegründet 2008) an. Auch dort gibt es Osterferien und das war für mich vorerst die letzte Chance, diese einmalige Schule zu sehen. Nach sechs Stunden Flug und nur einer Stunde Schlaf dachte ich schon, das wird mit Kopfschmerzen enden, aber ich irrte mich….

Right at the first day in the United Arab Emirates I was going to see the German International School Dubai (founded in 2008). Luckily I had the chance to see this unique school, because I arrived two days before Easter Holidays started. After a six hours flight and only one hour of sleep I thought that will end with bad headache, but I should be mistaken….

Die Deutsche Internationale Schule Dubai steht eher einsam, wenn man von ein paar Universitätsbauten absieht, in Dubai International Academic City am Rande der Wüste – ein modernes Gebäude, das seit 2015 bezogen wurde. Und darin verbirgt sich einiges….

Als ich die Eingangshalle kurz vor 8 Uhr betrat, umgab mich eine angenehme Atmosphäre.
Die Schüler kamen in ihren Schuluniformen fröhlich und gelassen in der Schule an.

Gleich früh gab es in der Grundschule eine Versammlung, denn es wurde ein arabischer Tag veranstaltet. Die Schüler der Klassen 1 bis 4 präsentierten Lieder und Sketche und stellten Gruppenarbeiten zu arabischen Ländern vor. Plakate aus dem Unterricht wurden zweisprachig beschrieben.

The German International School Dubai is located lonely far from a few University buildings in Dubai International Academic City at the edge of the desert – a modern building where the pupils can study since 2015. Inside the building there are hidden treasures….

When I entered the entrance hall shortly before 8, I felt surrounded by a pleasant atmosphere. The pupils came to school happily and calmly wearing their school uniforms.

With the day starting there was an assembly in primary school, because all celebrated an Arabic Day. The pupils from grades 1 to 4 presented songs, sketches and group work about the Arabic countries. The posters were described in two languages: German and Arabic.

Herausragend war, dass arabische Kinder der Klasse 4 perfekt Deutsch und die deutschen Kinder fließend Arabisch sprachen. Die ArabischlehrerInnen, die bei dieser Veranstaltung dabei waren, waren so offen und herzlich und rissen die Kinder mit ihrem Schwung mit.

Outstanding was that the Arabic kids of grade 4 speak German perfectly well and the German kids speak the Arabic language fluently. The Arabic teachers that attended the assembly were openhearted and warm and motivated the children.

Auch der sympathische Schulleiter Herr Helmut Jolk war anwesend. Ich konnte ihn kurz sprechen und entlockte ihm die Information, dass eine solche Schule aber auch viel Arbeit mache.

Den Arabischunterricht in der Grundschule, bei dem ich später hospitieren durfte, fand ich beeindruckend. Die Lehrkräfte haben dieses ganz spezielle mitreißende arabische Charisma!
Eine der Arabischstunden fand im Arabischen Café der Schule statt.
Ein einfacher Raum wurde von den Lehrern in ein Arabisches Café verwandelt. Die Kinder können hier, wie es der traditionelle Brauch ist, auf Teppichen und Kissen oder wahlweise an kleinen Tischen sitzen.
Ähnlich wie wir es von unserem Sprachenunterricht her kennen, wird auch in Dubai viel mit Wiederholungen von Wörtern und Satzstrukturen gearbeitet. Die Kinder wurden aktiv eingebunden und hatten sichtlich Spaß am Unterricht.

The nice principal Mr. Helmut Jolk was there too. I had the opportunity to talk to him and got the information that such a school is hard work.

I was impressed by the Arabic lessons in the primary school. The teachers own this very special rousing Arabic charisma.
One of the Arabic lessons was in the Arabic Coffee Shop of the school. Teachers turned a normal classroom into this Arabic Coffee Shop, as you can see in the pictures below. The children can sit on carpets and pillows or at little tables.
Similar to foreign language lessons in Europe, here in Dubai the teachers use repetitions of words and phrases a lot. The children could be active and had a lot of fun.

Eine weitere Arabischstunde fand im Freien auf der Wiese statt. Zur Zeit ist es in Dubai von den Temperaturen wie bei uns im Hochsommer, doch schon bald wird es zu heiß und schwül sein, um draußen zu arbeiten. So wird das schöne Wetter jetzt noch genutzt.

Arabisch ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten entsprechend der lokalen Schulgesetze ab Klasse 1 ein Pflichtfach, Französisch ab Klasse 6.

In der Grundschule habe ich in eine Deutschstunde hineinschauen dürfen. Auch hier wurde gesungen und sich bewegt. Größtenteils bin ich jungen Lehrerinnen und Lehrern begegnet, die alle sehr motiviert waren. Mir erscheint die Schule sehr aktiv und kreativ.

Intensiven Englischunterricht gibt es ab Klasse 1, doch auch in der Vorschule werden schon einige Stunden Englisch gegeben.
Kindergartenkinder, die kein Deutsch sprechen, werden von Beginn an in Deutsch als Fremdsprache unterrichtet.
Ich höre auf den Gängen und draußen immer wieder deutsche, arabische und englische Wörter. Das sind hier die meistgesprochenen Sprachen der Kinder aus über 30 Nationen.

A further Arabic lesson I saw outside on the grass. At the time Dubai temperatures are like ours during summer. Soon it will be too hot and humid to go outside and work. So till now the nice weather can be enjoyed.

In the United Arab Emirates Arabic is a compulsory subject starting in first grade, French in sixth grade.

I also had the chance to see a bit of a German lesson. The children were active and sang. Most of the time I met young teachers that were motivated so much. The school is active and creative.

Very strict English class starts in first grade, but also in prep the kids start to have a few English lessons.
Kindergarten kids that don’t speak German attend German as a Second Language.
In the hall and outside I hear German, English and Arabic words. These are the main spoken languages of the children from more than 30 countries.

Ich bekam eine tolle Führung durch alle Bereiche der Deutschen Internationalen Schule Dubai. Zur Schule gehören ein Kindergarten, eine Vorschule, die Grundschule und die Sekundarstufen 1 und 2. Die höchsten Schulabschlüsse, die hier abgelegt werden können, sind das Deutsche Abitur und das Deutsche Internationale Abitur. Letzteres wird als bilinguale Prüfung in Deutsch und Englisch abgenommen und gewährleistet sprachlich die Zulassung zu Universitäten weltweit.

Die Schule ist ausgestattet mit zwei Bibliotheken, Laboren für die Naturwissenschaften, Sportanlagen, einem Schwimmbad, mehreren Rasenflächen und einem weitläufigen, aber einsehbaren Außenbereich. Ein Medical Center bietet den ca. 760 Schülern eine Anlaufstelle bei Verletzungen, Unwohlsein und Fragen. Die Kantine wird von dem lokalen, aber deutschen Bio-Caterer „Organic foods & café“ betrieben.

I was shown around throughout all Areas of the German International School Dubai. To the school belongs a kindergarten, a prep class, primary school, middle and high school. The highest graduation degrees that you can get are the German Abitur and the German International Abitur. The last mentioned you receive when you pass the bilingual test with German and English. Then the pupils have the opportunity to go to universities all over the world.

The school has got two libraries, laboratories for Science, sports places, a swimming pool, grass and a wide area outside. A medical center inside the school takes care of sick and injured kids or those who have health related questions. About 760 children attend German International School Dubai, so it is good to have health care there. The canteen is ruled by the local German bio-caterer „Organic foods & café“.

Unterrichtet wird nach dem Lehrplan von Thüringen. Deutschsprachige Kinder haben so nach einem Umzug einen leichteren Einstieg.

Schon die kleinsten Kinder werden hier mit Projekten und vielseitigen Ideen gefordert. Der zur Schule gehörende Kindergarten ist bunt und liebevoll eingerichtet. Alle 12 Gruppen haben Tiernamen und überall sind Werke der Kinder ausgestellt.

It is taught based on the teaching system of the federal state Thüringen (Germany). German kids can catch up easily after moving.

Already the smallest kids are involved in the nice projects here. The kindergarten, which belongs to the school, is colorful and lovingly. All 12 groups have animal names and everywhere you can see the artwork of the children.

Und dann waren da noch diese süßen Blumen draußen vor der Seesterngruppe… eine wunderschöne Idee 🙂

And then there were these beautiful flowers outside the sea star group… a really nice idea 🙂

Mein persönliches Highlight (neben den süßen Blumen und dem Gemälde an der Außenwand) befindet sich in der Vorschule. Dort gibt es einen eigenen Raum zum Üben der Zahlen – liebevoll eingerichtet mit einem bunten Wandbild, das die Eltern der Schüler gemalt haben. Die Würfeltürme, Gegenstände und Bilder zeigen die verschiedenen Zugänge, mit denen die Kinder an den Zahlenbegriff herangeführt werden. Ein Traum!

My personal Highlight (besides the lovely flowers and the big painting on the outside school yard wall) is in prep. There you can find a room just for learning numbers – with also a beautiful wall painting that the pupil’s parents did. The stone towers, things and pictures show the different ways that the children are taught. A dream!

Als ich dort war, wurden auch Ostereier gefärbt.
Die Deutsche Internationale Schule Dubai legt großen Wert darauf, die Kinder mit allen Festen, Tugenden und Bräuchen der Länder vertraut zu machen. So werden arabische und deutsche Feste gefeiert und den Kindern auch Bräuche aus Dubai nahe gebracht.

When I was there the children also colored Easter eggs.
One of the main priorities of the German International School Dubai is that the children get to know the celebrations, virtues and habits of the countries. So they celebrate Arabic, German and local celebrations.

Zum Beispiel haben die Grundschulkinder Regenmacher gebastelt. Am Nachmittag fand ein Regenfest statt mit Rasensprengern und jeder Menge Spaß. Die Bedeutung des Regens für die Wüstenregion wird durch diesen Brauch sichtbar. In Dubai regnet es durchschnittlich an nur fünf Tagen pro Jahr.

For example the children of the primary school made these rainmakers in class. In the afternoon they had a party with sprinklers and a lot of fun. The importance of the rain in the desert regions is shown through this habit. In Dubai it rains approximately five days per year.

Als Nachmittagsprogramm in der Grundschule werden die Sportarten Judo, Schwimmen, Yoga, Hiphop, Fußball, Ballspiele, Tennis und Turnen angeboten. Das Musikangebot ist ebenfalls sehr groß. Es gibt unter anderem Klavier-, Geigen- und Gitarrenunterricht sowie Chor- und Orchesterstunden. Außerdem gibt es Kunstangebote, Deutsch, Grammatik, Schreiben und Mathematik.

The afternoon program for the primary school includes sports like judo, swimming, yoga, hip hop, soccer, ball sports, tennis and gymnastics. In music kids can learn to play the piano, violin and guitar or participate in choir and orchestra. Also there are opportunities for courses in Art, German, Grammar, Writing and Maths.

Die Deutsche Internationale Schule Dubai zeigt sich international, strukturiert, offen und freundlich und ist zugleich ein Stück Deutschland in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

The German International School Dubai shows itself international, structured, open and friendly and at the same time it is a part of Germany in the United Arab Emirates.

Weitere Informationen findest Du auf der schuleigenen Website/ For further information check out the school’s website http://germanschool.ae/
und der offiziellen Facebook page/ and their official Facebook page
oder folge/ or follow germanschooldubai auf/ on Instagram.

Genial ist dieses Video über die Deutsche Internationale Schule Dubai 🙂
This video link is genius! Enjoy watching 🙂

Auszeichnungen/ Awards:
Exzellente Deutsche Auslandsschule (Bund-Länder-Inspektion) /
Excellent German Foreign School

Ein ganz großes Dankeschön an Corinna Rösner für die tolle Führung und die vielen Informationen!!!!
Thanks so much to Corinna Rösner for showing me the school and giving information!!!!

Der Schulkater YouTube Channel ist da!!!!

Der Channel ist eine Ergänzung zu meinen Reisevideos, die in Kurzform zum Teil schon auf Instagram zu sehen sind.
Wer Lust hat, sich 3 Minuten Wasserfontänen vorm Burj Khalifa anzuschauen, kann das nun gern tun 😉

Außer diesem gibt es bisher ein paar wenige Videos aus Astrid Lindgrens Welt, Vimmerby (Schweden).
Die direkten Links findest Du hier unten.
V
Pippi Langstrumpf mit Kling und Klang
Das Pippi Langstrumpf Lied
Michel aus Lönneberga in der Suppenschüssel

Now online: schulkater YouTube Channel 😎

In addition to my blog and short videos on Instagram you have now the opportunity to watch the long versions. In case you belong to the crazy people that want to watch water fountains at Burj Khalifa for more than three minutes, enjoy 😉

Also you can find a few videos of Astrid Lindgren’s World with Pippi Longstocking and Kling and Klang, the Pippi Longstocking Song and Emil/Michel of Lönneberga. Check them out 😛

Interview mit einer Stockholmer Schülerin von der Deutschen Schule/Tyska Skolan

An einem Sommernachmittag in Schweden zeigte mir eine damals noch unbekannte Frau spontan die älteste Schule Stockholms. Wer meinen Blogartikel zu Stockholms Spielplätzen und Schulen gelesen hat, erinnert sich bestimmt 😉 Ihre Tochter, welche die 9. Klasse dieser ältesten Schule besucht, schickte mir nun Fotos und beantwortete ein paar Fragen zur Tyska Skolan.
Hier bekommst Du einen kleinen Einblick in den Schulalltag an der Deutschen Schule Tyska Skolan in Stockholm.

Warum gehst du auf eine deutsche Schule?

Ich gehe auf die Deutsche Schule in Stockholm, weil ich Verwandte in Deutschland habe und da es eine sehr gute Schule ist.


In welche Klasse gehst du?

Ich gehe in die neunte Klasse und werde diesen Herbst mein zehntes Schuljahr anfangen.


Welche Unterrichtsfächer stehen auf deinem Stundenplan?

Insgesamt habe ich 16 Fächer: Französisch, Chemie, Biologie, Englisch, Sport, Geschichte, Historia (Geschichte aber auf Schwedisch), Mathe, Schwedisch, Kunst, Latein, Deutsch, Physik, Gemeinschaftskunde (auch auf Schwedisch), Ethik und Erdkunde.


Wie sieht ein ganz normaler Schultag aus?

Weil ich alle Fächer belegt habe, fangen meine Schultage immer um 8:10 Uhr an. Dann habe ich vier Schulstunden (je 40 Minuten) und ein paar kleine Pausen zwischen denen. Anschließend haben wir Mittagessen und Pause von 11:15 bis 12 Uhr. Wir kriegen das Essen jeden Tag von der Schule bezahlt. Das Essen ist ziemlich ok dafür, dass es Schulessen ist. Danach folgt der Nachmittagsunterricht mit kleinen Pausen aller 40 Minuten und unser Tag endet zwischen 15 und 16:35 Uhr. Schüler, die nicht alle Fächer belegen, können manchmal sogar um 13:25 Schulschluss haben.

Gibt es Nachmittagsangebote?

Unsere Nachmittagsangebote sind nicht sehr umfangreich. Es gibt aber einige AGs, unter anderem einen Orchesterverein, eine Musical-AG und für die jüngeren Schüler/Schülerinnen auch eine Tanz-AG.


Was macht deine Schule besonders?

Ich finde, die Deutsche Schule Stockholm ist eine besondere Schule, weil sie ziemlich klein ist und damit auch sehr familiär. Alle kennen sich untereinander und sind miteinander Freunde. Außerdem ist es eine Begegnungsschule, an der Schwedisch und Deutsch gesprochen wird, im Unterricht sowie auch in den Pausen, wo die Schüler/Schülerinnen völlig gemischt zweisprachig miteinander reden. Es können Sätze entstehen mit einigen Wörtern auf Deutsch, anderen auf Schwedisch oder sogar Englisch, trotzdem verstehen es aber alle.


Ist es schwer für dich, Deutsch zu sprechen?

Nein, ich bin daran gewöhnt, Deutsch zu sprechen, da ich seit Beginn meiner Schulzeit auf die DSS gehe und damit jeden Tag der deutschen Sprache begegne. Ich spreche aber trotzdem lieber Schwedisch, da es meine Muttersprache ist.


Was gefällt dir an deiner Schule?

Ich mag meine Schule, weil ich hier so viele tolle und nette Freunde getroffen habe. Darum werde ich auch in der zehnten Klasse weiter auf die DSS gehen. Die Schule ist Treffpunkt sehr vieler Kulturen und viele haben schon woanders als in Schweden oder Deutschland gewohnt, etwas, was ich sehr interessant finde.

Was hat dir am meisten an der deutschen Grundschule gefallen?

Es ist schon ein paar Jahre her, aber als ich in die Grundschule ging, habe ich die Nachmittagsangebote sehr gemocht. Hier in Schweden gibt es etwas, was „fritids“ genannt wird, ein Platz wo die Kinder nach dem Schultag sich treffen und miteinander spielen können. Das fand ich sehr lustig, weil ich dort draußen oder auch drinnen mit meinen Freunden spielen konnte. Ich habe die Grundschule auch aus dem Grund sehr gemocht, weil die Schultage nicht sehr lang waren. Die meisten Tage hatte ich damals kurz nach 12 Schluss.

Einen besonderen Dank an Saskia von Sydow für das Interview! 🙂


English translation coming soon

Bald ist Ostern :-)

Es ist schon eine kleine Sammlung an Ostermaterialien zusammengekommen. Für einen schnellen Überblick und Einsatz in den letzten Tagen vor den Ferien, bekommst Du hier die Materialien und ihre Möglichkeiten kurz vorgestellt.
Die Angaben der Klassenstufen dienen nur als Orientierung und helfen Dir außerdem, das Thema in der Navigationsleiste links schneller zu finden.


Deutsch Klasse 2: Postkarten lesen

Dieses Thema hat einen optimalen Alltagsbezug, denn die Kinder können das Gelernte gleich ausprobieren und in den Osterferien selbst jemandem eine Postkarte schicken.
Passend zu diesem Thema gibt es eine Erweiterung, wo das Schreiben noch einmal genauer angeschaut wird.
Für einen gelungenen Einstieg eignen sich die Tafelkarten, Vorderseiten und Rückseiten jeweils im DIN A4-Format ausgedruckt und durcheinander an die Tafel geheftet, die Kinder in der Kinositzordnung davor gesetzt und los geht’s.
Die Kinder bekommen hierbei eine Idee auf welche Schlüsselwörter oder Bilddetails man beim Zuordnen achten kann. Sie werden an das neue Thema Postkarten herangeführt.
Zwei Arbeitsblätter bietet das Themenfeld Postkarten lesen, beide zweifach differenziert mit kürzeren, einfacheren Sätzen bzw. mehr Text, wahlweise in Silbenschrift oder gewohnten schwarzen Buchstaben und Lösungsblättern zu allen Versionen. Es gibt einen Postkartentext zu Ostern, der auch gern einzeln im Unterricht eingesetzt werden kann. Auf der Postkarte auf dem Arbeitsblatt steht, wie die Vorderseite aussieht und dementsprechend angemalt werden muss. Mit der Postkarte zum Zuckerfest dazu spricht das Arbeitsblatt auch muslimische Kinder an. Ich habe meist die Arbeitsblätter jeweils an die Außenseiten der Tafel geheftet und innen dazu die passenden Lösungsblätter.
Für die unterschiedlichen Differenzierungsstufen habe ich keine Symbole auf die Arbeitsblätter gezeichnet, da jede Lehrkraft ihre eigenen Zeichen hat oder keine nimmt, damit die Kinder sich nicht ständig vergleichen. Bei Bedarf kannst Du Deine Zeichen vor dem Kopieren selbst drauf malen 😉


Deutsch Klasse 2: Postkarten schreiben

Hier können die Kinder, mit Blick auf die Merkkarte, die Postkarte ausfüllen und ein Motiv wählen. Die Lehrkraft korrigiert den Text und druckt für jedes Kind die gewünschte Postkarte aus. So können die Kinder den korrigierten Text abschreiben und die Karte anmalen. Dies dient zur Übung vor den Ferien oder wahlweise auch nach den Ferien mit noch besserem Bezug zur Lebenswelt der Kinder, da sie dann ein reales Erlebnis beschreiben können.
Sollen die Postkarten tatsächlich verschickt werden, empfehle ich mindestens 190g-Papier, am besten aber noch stärkeres.


Mathematik Klasse 2: Einmaleins-Hasen

Die Einmaleinshasen habe ich ursprünglich für mein Nachhilfekind gezeichnet. Er hatte so gar keinen Spaß am Einmaleins. Mit den Hasen wurde es schon besser… mal sehen, was mir noch so einfällt 😉
Bietest Du die Einmaleinshasen den Kindern als Freiarbeitsmaterial an, ist es besser für die Selbstkontrolle noch eine kleine Kopie der passenden Einmaleinsreihe dazu zu legen.


Mathematik Klasse 2: Osterarbeitsblätter

Die Lerngruppen, welche gerade mit dem Einmaleins beginnen, haben hier die Möglichkeit, vorgegebene Aufgaben vom Plus- zum Mal-Rechnen zu lösen. Stärkere Schüler können die Aufgaben zu den Bildern selbst finden und lösen. Es gibt ein Lösungsblatt für beide Differenzierungsstufen.
So manches Kind tut sich damit schwer zu erkennen, dass immer drei Zahlen eine Aufgabenfamilie bilden und so auch die Geteiltaufgaben ein Kinderspiel sind. Ein Arbeitsblatt mit Aufgabenfamilien gibt es zur 8er und 9er-Reihe.
Hat man keine Zeit, Haseneinmaleinsaufgaben zu schnibbeln, dürfen das die Kinder tun 😉 Als Arbeitsblätter gibt es die Hasen zum Einmaleins der 2, 3 und 7 oder eine Vorlage für die Kinder, um selbst Aufgaben hinein zu schreiben. Diese dürfen dann mit einem Partner getauscht werden, der sie dann löst.


Sachunterricht Klasse 2 und 3: Das Schneeglöckchen-Experiment

Dieses ist ein Forscherthema 🙂 Als Einstieg eignet sich eine Schneeglöckchensuche und Versammlung um die Fundstelle. Offene Fragen, was die Kinder über die Schneeglöckchen denken, was sie interessiert etc. führen nicht selten zu der Frage, wie die Frühblüher Nährstoffe und Wasser aufnehmen kann. Und schon ist man mittendrin im Thema Wassertransport im Frühblüher.
Zurück im Klassenraum helfen Karten den Versuch zu veranschaulichen. Beginnend mit den Vermutungen erhalten die Kinder kleine Kärtchen. Sie notieren, was für ein Ergebnis sie erwarten. Jedes Kind darf seine Vermutung anhängen und vortragen. Wiederholen sich die Vermutungen, können die Kinder, die eine ähnliche Vermutung haben, gleichzeitig ihre Kärtchen aufhängen.
Kinder im Grundschulalter wollen nicht nur sehen und staunen, dass sich eine Pflanze unter gegebenen Umständen verfärbt, sondern sie wollen forschen, experimentieren, ggf. Gegenversuche starten und wissenschaftliche (für sie wichtige) Ergebnisse herausfinden und begründen.
Auf dem Versuchsprotokoll können sie alles eintragen und einzeichnen: Sie können ihre Vermutung aufschreiben, den Stand des Experimentes zu verschiedenen Zeitpunkten sowie ihre Beobachtungen notieren und das Ergebnis auswerten.
Für die Reflexion gibt es eine weitere farbige Themenkarte. Dazu können die Protokolle oder eigne kleine Ergebnisblätter aufgehängt werden.
Alternativ könnten die Kinder das Ergebnis auch künstlerisch darstellen.


Deutsch als Zweitsprache: Osterwörter

Für die Kinder, die Ostern aus ihrem Herkunftsland nicht kennen, ist dieses Fest etwas verrückt. Viele nennen es „Eierfest“.
Die ausgewählten Begriffe sind hier vier Nomen und vier Verben. Somit haben die Kinder später die Möglichkeit nicht nur Dinge zu benennen, sondern auch Sätze zu bilden.
In der Einstiegsphase sollten mehrere Übungen mit den Bildern gemacht werden, bevor die Wortkarten hinzukommen. Streikt der Drucker, kann man auch acht Gruppen bilden, die Begriffe beschreiben und die Kinder pro Gruppe jeweils eine Bildkarte zeichnen lassen. Dann nimmt man diese Bildkarten und übt los 😉
Geeignete Übungen zu Bildkarten sind das Nachsprechen im Chor oder von einzelnen Gruppen (Mädchen, Jungen, 8jährige, 9jährige, Fensterreihe, Türreihe, erste Reihe, Gruppentische, alle mit grünen Augen, alle mit braunen Augen….), das Verstecken einer Karte (Welche Karte fehlt?), das Vertauschen von zwei Karten an der Tafel (Welche Bilder habe ich vertauscht?) und das Spiel Obstsalat.
Die Wortkarten kann man hoch zeigen. Die Schüler lesen sie vor und ordnen sie zu.
Klappt das noch sehr schwierig, verteilt man die Wortkarten noch einmal unter den Kindern und sie hängen sie an die Tafel.
Anschließend kann Memory gespielt werden. Ich habe Memory-Karten immer auf 190g-Papier ausgedruckt. Stärkeres Papier hat den Vorteil, dass Bilder und Wörter nicht so leicht durchschimmern. Das Papier gibt es u.a. bei Idee für nicht ganz wenig Geld oder vielleicht im Sekretariat Deiner Schule 😉 Memorys würde ich laminieren, obwohl ich sonst eher kein Fan vom Laminieren bin. Die Karten werden ja sehr oft umgedreht und verknicken sonst schnell. Viele andere Materialien nutzen sich erfahrungsgemäß gar nicht sooo stark ab.
Zur Vertiefung können die Begriffe in Nomen und Verben an der Tafel sortiert werden. Die Kinder schreiben dazu auf zwei Blätter jeweils ein Nomen und ein Verb (oder auf zwei Streifen eines längs geteilten DIN A4-Blattes….das kann aber schon eine Challange sein 😀 ). Sie können nun die Wörter in die richtigen Spalten an die Tafel heften. Die Wörter werden erneut im Chor gelesen.
Zum Abschluss gibt es das Arbeitsblatt mit den Wortarten.
Auf einem weiteren Arbeitsblatt können die Kinder als Hausaufgabe oder Zusatz Übungen zu Singular und Plural machen. Das Arbeitsblatt ist selbst erschließend mit den Symbolen neben den Arbeitsaufträgen, sowie den Tempusformen als vorgeschriebene Grauschrift.
Alle Materialien gibt es in normaler Schrift und in Silbenschrift.


Kunst für alle: Osterhasen mit Wackelohren und schlüpfende Küken

(einsortiert in: Klasse 2, Kunst)

Zum Schluss gibt es hier noch Schablonen und Vordrucke zu den Hasen mit den Wackelohren, gesehen auf Instagram bei derdiedaf und nad3ja. Danke!!!!

Mir fiel noch eine weitere Version ein: Schlüpfende Küken.

Kinder, die Hilfe brauchen, können die Vordrucke nutzen. Wenden die Kinder Schablonen an, müssen sie die Gesichter selbst einzeichnen. Das lässt die Tiere am Fenster vielfältiger wirken. Noch freieres und selbstständigeres Arbeiten erfordert es, wenn nur die Idee vorgestellt wird.


Und so ist Ostern bei uns zu Hause….

Die Nester mit den Küken auf dem Foto unten sind durch Zufall entstanden. Eigentlich wollten mein Sohn und ich Ostereier bemalen. Das hat auch geklappt, aber viel zu viele Eier sind zerbrochen….

In die kaputten Eierschalen haben wir aus Spaß kleine Küken gesetzt, aus zusammengeknülltem Papier mit Flüssigkleber angeklebtem Kopf und Flügeln. Das Gras hat mein Sohn aus Strohhalmen und meinen grünen Notizzetteln geschnitten. Ganz weit unten in der Eierschachtel (so dass man es nicht sieht) habe ich die Wiese mit Tesafilm befestigt, vorn aber ganz vorbildlich mit Klebstift. Als Boden haben wir ein paar Haferflocken hinein geschüttet und dann unsere Küken in ihr Nest gesetzt.

Unser Osterstrauch wird von Jahr zu Jahr größer. Jedes Ostern kommen neue, eigens bemalte Eier dazu. Ich schreibe immer den Namen und das Jahr mit 0.1-Edding auf jedes Osterei 😀

…..genauer war das ein Blogartikel zur VORosterzeit, denn zu Ostern sind wir wieder unterwegs 😉 Schöne Ferien Euch allen 🙂

didacta 20. – 24. Februar 2018 in Hannover
Teil 2: Schule und Hochschule

BildungsHighlights: Klett Verlag – Neues Englischlehrwerk für die Grundschule I Verleihung – Das Schulbuch des Jahres 2018 I Die QuizStunde auf dem Whiteboard I Herausragender Vortrag von Gisela Ehlers – Inklusion und Differenzierung im Englischunterricht^^

Der wohl größte Bereich auf der didacta war dem Thema Schule und Hochschule gewidmet. In Halle 12 sowie Teilen von Halle 11 und 13 fand man pädagogische Angebote, Waldorf, Montessori, deutsche Schulen im Ausland, bilinguale Schulen in Deutschland, Unternehmen für Klassenfahrten und die namhaften Schulbuchverlage.
Sehr cool fand ich die Glücksradaktion von Klett, bei der man bei jedem Dreh etwas gewann. Hier wurde ich auf die Neuerscheinung des Lehrwerks „Come in 3“ für Englisch ab Klasse 3 aufmerksam. Die Reihe „Come in“ für alle Primarklassenstufen und Englisch ab Klasse 1 ist seit 2015 auf dem Markt. „Come in 1/2“ für Englisch ab Klasse 1 wurde Schulbuch des Jahres 2017. Ähnlich wie bei Playway gibt es bei der Neuerscheinung von „Come in 3“ 2018 listening und writing-Übungen im Activity Book, Spiele und Storytelling. Besonders bei „Come in“ ist die Abstimmung der Kapitel auf den Lehrplan und eine systematische Heranführung zum Storytelling (pre-, while- und post-listening). Die Bilder sind im Vergleich zu der bekannten Klett-Reihe „Playway“ zurückhaltender, aber ebenfalls sehr ansprechend. Ein Pupil’s Book gibt es nicht. Sehr süß ist der kleine Funny, der die Kinder beim Lernen begleitet.

Von dieser Neuerscheinung hin zu ebenfalls herausragenden aktuellen Schulbuchausgaben: Im Forum didacta aktuell 2018 wurde das Schulbuch des Jahres 2018 gekürt. Die Verleihung wurde vom Georg-Eckert-Institut – Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung, von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem didacta Verband initiiert. Jedes Jahr gibt es drei Schulbücher des Jahres, jeweils eins aus den Kategorien Sprachen, Gesellschaft und MINT (=Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Im dreijährigen Turnus ist eine der folgenden Schulstufen an der Reihe: Entweder Grundschule, Sekundarstufe 1 oder Sekundarstufe 2. Dieses Jahr gab es die Nominierungen für die Sekundarstufe 1.
Zu Beginn der Verleihung begrüßte der Präsident des didacta Verbandes für Bildungswirtschaft Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis die Schirmherren, Nominierten und Gäste mit einer kleinen Rede und betonte: „Das letzte Jahrhundert war das Jahrhundert des Kindes, dieses Jahrhundert ist das Jahrhundert des Lernens!“ Nach zwei weiteren Grußworten vom Präsidenten der Kultusministerkonferenz und gleichzeitig Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport Helmut Holter und vom Fachbereichsleiter der Bundeszentrale für politische Bildung Arne Busse fand die Verkündung der Preisträger statt.

Kategorie SPRACHEN
Platz 1: Highlight 5, Cornelsen Verlag 2017, AutorInnen: Susan Abbey, Wolfgang Biederstädt, Frank Donoghue, Sydney Thorne
Gewonnen wegen seiner dreifachen Differenzierung, den Audiotranskripten, differenzierter Lernlinekarten, der Abwechsung und den verschiedensten Übungen, die dem Bewegungsdrang von Fünftklässlern nachkommen.
Platz 2: Arriba! 1 Nuevos enfoques para ti, C.C. Buchner 2015
Platz 3: Green Line 3, ebook Pro, Ernst Klett Verlag 2016

Kategorie GESELLSCHAFT
Platz 1: mBook Geschichte, Cornelsen mBook GmbH 2016, Autoren: Florian Sochatzy und Markus Ventzke
Das Besondere am mBook Geschichte ist, dass es unter anderem zeigt, dass Geschichte auch immer eine Sichtweise und Bedeutung hat. So erklären die Autoren in Videostatements, warum die Themen für sie bedeutsam sind. Man kann aus verschiedenen Lernmethoden die für sich passende auswählen und durch Links auf weitere freie Materialien im Internet zugreifen.
Einer der Sieger sagte in seiner Rede, es ginge nicht nur darum, etwas tolles Digitales zu schaffen: „Man muss vom Content her und didaktisch denken und dann das ganze in Technik umsetzen. (…) Das mBook ist erst ein Zwischenschritt. Es wird noch viel passieren. Es braucht Visionäre.“
Platz 2: MusikKunst, Kultur verstehen im Wechselspiel der Künste, Helbing 2016
Platz 3: Unsere Erde 7/8, Baden-Württemberg Gymnasium, Cornelsen Verlag 2017

Kategorie MINT
Platz 1: matheWerkstatt 9, Cornelsen 2016, AutorInnen: Bärbel Barzel, Stefan Hußmann, Timo Leuders, Susanne Prediger
Den 1. Platz verdient belegt, denn die Aufgaben im Buch gehen auf unterschiedlichste Interessen ein und regen zum selbstständigen Arbeiten an. Vier Figuren begleiten die Kinder durch das Buch. Ebenso bietet matheWerkstatt differenzierte Aufgabenformate, unter anderem durch eine Individualisierung der Lernwege. Die Chefredakteurin sagte, Ziel war es, dass das Buch Emotionen anrege und dass das Lernen Spaß mache.
Platz 2: Chemie 1, C.C. Buchner 2016
Platz 3: mathe.delta 6, Mathematik für das Gymnasium, C.C. Buchner 2016

Eine tolle Ergänzung zu guten Schulbüchern sind Spiele. KIDS interactive hat ein Programm für Klasse 1 bis 13 entwickelt, mit dem man Quiz-Spiele für den Unterricht erstellen kann. Bei der QuizStunde haben Lehrkraft und Schüler die Möglichkeit, eigene Lerninhalte einzufügen. Für jede Quizfrage gibt es einen Vordruck, den man gratis downloaden und kopieren kann. In das oberste Feld wird die Frage geschrieben und in die drei Felder darunter die Antwortmöglichkeiten. Die richtige Antwort muss dabei ganz oben eingetragen werden. Das ganze wird mit dem Tablet abfotografiert, dann automatisch vom Programm in die richtige Position gezogen und gespeichert. Später spielen zwei Teams gegeneinander. Auf dem Whiteboard oder auch über Lap Top und Beamer können die Fragen angeklickt, beantwortet und die Lösungen angeschaut werden. Es gibt einen Testmonat, ein Jahr Freischaltung kostet knapp 30 Euro. Es gibt die Möglichkeit gelungene Quizversionen zu veröffentlichen und im Gegenzug auf die anderer Klassen zuzugreifen. Durch die thematische Sortierung findet man mit etwas Glück das passende Thema und muss nicht jedes Mal selbst ein Quiz erstellen, auch wenn’s Spaß macht 😉 Hier der Link zur Seite: https://www.quizstunde.de/de/ Das ganze gibt es auch auf Englisch: https://www.quizstunde.de/en/

Und dann hörte ich den Vortrag „Inklusion und Differenzierung im Englischunterricht!? – Okay, dann zeig mal, wie das klappen kann!“ von Gisela Ehlers, Landesfachberaterin für Englisch, Inklusionsberaterin sowie Herausgeberin und Autorin von Storyline (Westermann).
Gisela Ehlers schafft es schon mit dem Titel ihres Vortrages die Aufmerksamkeit im großen Rednerangebot zu erlangen. Das setzt sich fort in ihrer Art und Weise wie sie spricht und wie sie über Hürden im Schulalltag berichtet. Seit 1969 ist sie im Schuldienst, Hauptfach Englisch.
Ihre Lerngruppen aus der Sekundarstufe 1 sind, wie das so oft der Fall ist, stark heterogen.
Doch wie ist der Spagat zu schaffen, der nötig ist, um auf die individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler einzugehen? Kritisch merkt sie an, dass nötige Konzepte und genügend Personal für eine Umsetzung der Inklusion noch fehlen. Gutes Material ist laut Gisela Ehlers ein Faktor, der besonders Entlastung schafft. Sie ist außerdem für längere Unterrichtszeiten (60 Minuten-Taktung, Ganztag) und für mehr Zeitressourcen, um mit Förderlehrern und in Teams gemeinsam Unterricht zu planen.
Was ist für den täglichen Unterricht zu bedenken? Förderlich für einen inklusiven Unterricht sind ein gutes Lernklima in der Klasse, Routinen, Förderung der Lernerautonomie, eine individuelle Beschreibung der Lernerfolge und transparentes Lernen. Zu empfehlen sind kooperative Arbeitsformen mit Hilfen für schwächere Lerner. So wird kein Kind bloßgestellt.
Welche Kriterien muss gutes Zusatzmaterial erfüllen? Es muss klar strukturiert und darf nicht überladen sein. Wortschlangen, zu lange Texte und Wimmelbilder überfordern schwache Lerner. Hingegen können kurze Sätze mit gleicher Satzstruktur leichter erfasst werden. Bilder können Textabsätzen zugeordnet werden. So kommen alle Schüler auf verschiedenen Wegen zum gleichen Ergebnis.
Gisela Ehlers gibt Webinare zu diesen und ähnlichen Themen auf https://verlage.westermanngruppe.de/westermann/